Levent Kunt

HAUSDERSTADTGESCHICHTE | 2020 | Bad Kreuznach

Ansicht Detail, Richtung Hauptgebäude - KAB Bad Kreuznach_ Kunstwerk HAUSDERSTADTGESCHICHTE von Levent Kunt© Günther Dächert, VG Bild-Kunst-Bonn
Ansicht Frontal und Nachbargebäude - KAB Bad Kreuznach_ Kunstwerk HAUSDERSTADTGESCHICHTE von Levent Kunt© Günther Dächert, VG Bild-Kunst-Bonn
Ansicht rechts vom Haupteingang - KAB Bad Kreuznach_ Kunstwerk HAUSDERSTADTGESCHICHTE von Levent Kunt© Günther Dächert, VG Bild-Kunst-Bonn
Ansicht Gebäude und Skulptur - KAB Bad Kreuznach_ Kunstwerk HAUSDERSTADTGESCHICHTE von Levent Kunt© Günther Dächert, VG Bild-Kunst-Bonn
Ansicht Richtung Fußgängerweg - KAB Bad Kreuznach_ Kunstwerk HAUSDERSTADTGESCHICHTE von Levent Kunt© Günther Dächert, VG Bild-Kunst-Bonn
Ansicht von den Treppen aus - KAB Bad Kreuznach_ Kunstwerk HAUSDERSTADTGESCHICHTE von Levent Kunt© Günther Dächert, VG Bild-Kunst-Bonn
Ansicht Detail, Richtung Hauptgebäude - KAB Bad Kreuznach_ Kunstwerk HAUSDERSTADTGESCHICHTE von Levent Kunt
Ansicht Frontal und Nachbargebäude - KAB Bad Kreuznach_ Kunstwerk HAUSDERSTADTGESCHICHTE von Levent Kunt
Ansicht rechts vom Haupteingang - KAB Bad Kreuznach_ Kunstwerk HAUSDERSTADTGESCHICHTE von Levent Kunt
Ansicht Gebäude und Skulptur - KAB Bad Kreuznach_ Kunstwerk HAUSDERSTADTGESCHICHTE von Levent Kunt
Ansicht Richtung Fußgängerweg - KAB Bad Kreuznach_ Kunstwerk HAUSDERSTADTGESCHICHTE von Levent Kunt
Ansicht von den Treppen aus - KAB Bad Kreuznach_ Kunstwerk HAUSDERSTADTGESCHICHTE von Levent Kunt

Haus der Stadtgeschichte

Mannheimer Straße 191
55543 Bad Kreuznach

Außenbereich - Eingang/Front

Es handelt sich um eine Betonskulptur, die in ihrer Klarheit und Farbigkeit mit der geometrischen Form der Gebäude-Architektur, „Haus der Stadtgeschichte“ in Bad Kreuznach korrespondiert.
Zentrales gestalterisches Element ist der Schriftzug „Haus der Stadtgeschichte“, der die Skulptur in 360 Grad von allen vier Seiten ummantelt. Die Buchstaben der Schrift schreiben sich wortwörtlich durch Fugen in den Beton ein, wie sich auch, metaphorisch gesprochen, historische Ereignisse dem (Kollektiven) Gedächtnis einschreiben.
Diese durch die Schrift sichtbaren Fugen erwecken den Eindruck, die Skulptur bestünde aus verschiedenen Schichten, die sich teils berühren, teils auseinander hervorgehen.
Die Skulptur erinnert darin an einen (archäologisch-geologischen) Querschnitt von Gesteinsschichten und assoziiert somit, verschiedene Zeit-Schichten für den Blick der BetrachterInnen offen zu legen.

Text von Levent Kunt