Auslobung

Ludwigshafen | Neubau des Polizeipräsidiums Rheinpfalz

nichtoffener Wettbewerb mit offenem, vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren
Ausgelobte Summe: 250.000,00 € (brutto) inkl. Material, Künstlerhonorare und Preisgeld

Anlass und Ziel:
Das neue Polizeipräsidium Rheinpfalz in Ludwigshafen wird in einem heterogenen Stadtumfeld eine weithin sichtbare Vertikale im Schnittpunkt der Straßenachsen zwischen Innenstadt und Vorstadt darstellen. Damit findet die Präsenz der Polizei im innerstädtischen Raum einen prägnanten Ausdruck.
Die künstlerische Ausgestaltung an der durchgehenden „inneren Vertikale“ des verglasten Lichthofs soll in besonderem Maß identifikationsstiftend für die Bediensteten und Besuchenden wirken.

Verfahren:
Das Land Rheinland-Pfalz, vertreten durch den Landesbetrieb Liegenschaft- und Baubetreuung, Niederlassung Landau, lobte einen nichtoffenen Kunst am Bau-Wettbewerb mit vorgeschaltetem offenen Bewerberverfahren für den Neubau des Polizeipräsidiums Rheinpfalz in Ludwigshafen aus.

Wettbewerbsaufgabe (Auszug):
(…) Der Auslober wünscht sich eine (oder mehrere) Installation(en), die der prägenden Mitte des Gebäudes und der stringenten Architektur einen besonderen Ausdruck der Leichtigkeit und Heiterkeit hinzufügt, bzw. hinzufügen.
Die Kunst kann monochrom oder farbig sein, lichtführend oder lenkend, in sachter Bewegung oder still. Sie kann, aber muss nicht, assoziativ die Nutzung des Gebäudes ausdrücken.
Ein Themenaspekt für die Kunst könnte hierfür Art. 1 des GG sein („Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“). 
Textliche Darstellungen sind möglich, aber keine Bedingung. Ein ästhetisches Gesamtkonzept soll ablesbar sein. (…)
Der Auslobende wünscht sich eine kohärente Gesamtwirkung und nimmt daher gerne Vorschläge für eine Einbeziehung oder eigene Gestaltung dieser Sichtelemente entgegen. Ebenso sind Vorschläge für eine Ausbreitung der künstlerischen Ausgestaltung auf die angrenzenden Flurwände, die Lobby, den Eingangsbereich oder sogar den Vorplatz erwünscht, aber nicht zwingend gefordert. Es kann sich hierbei um Spuren oder Zitate der Hauptinstallation handeln, oder um eine serielle Fortsetzung. (..)

Die Bewerbung ist bis zum 10.12.2021 abzugeben.

Alle Informationen sowie die erforderlichen Bewerbungsunterlagen finden Sie unter Downloads.
 

Zurück zur Liste