Silvia Willkens

Ricercare | 2013 | Mainz

© Birgit Luxenburger
© Birgit Luxenburger
© Birgit Luxenburger
© Birgit Luxenburger

Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Institut für Anthropologie

Anselm-Franz-von-Bentzel-Weg 7
55128 Mainz

Außenbereich

In der klar strukturierten Gartengestaltung vor dem Institut für Anthropologie bildet die Wandscheibe mit der altmeisterlich anmutenden Darstellung eines Gesichtes ein ganz eigenständiges Element mit großer Anziehungskraft. Dieses menschliche Antlitz mit ruhig forschendem Blick thematisiert den Begriff „Anthropologie“ ganz vielschichtig: Der Mensch ist hier sowohl Subjekt als auch Objekt der Forschung, er beobachtet und stellt sich der Betrachtung. Der Blick des Bildes zentriert die Aufmerksamkeit und lässt durch die Ruhe des Ausdrucks dennoch Freiraum. Das Portrait ist sprechend und ausdrucksvoll und bietet in seiner zeitlos regelmäßigen Schönheit Ansätze für Projektionen oder Verbindung zu kunsthistorischen Themen. Eine eindeutige Zuordnung zu Rasse oder Geschlecht ist nicht möglich, das Antlitz wird dadurch eher Sinnbild als Abbild des Menschen. Die Sensibilität der Darstellung assoziiert Respekt und Zuneigung zum menschlichen Wesen und vermeidet damit alle eventuell denkbaren negativen Konnotationen der Menschendarstellung in der Geschichte der Anthropologie.

Nach oben