Entscheidung

2016 | Künstlerische Ausgestaltung des Neubaus Helmholtz-Institut Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Beschränkter Wettbewerb mit offenem, vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren
Ausgelobte Summe:

Im Namen des Landes Rheinland-Pfalz führte 2016 der Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung, Niederlassung Mainz, einen beschränkten Wettbewerb mit vorgeschaltetem offenen Bewerbungsverfahren für die künstlerische Ausgestaltung des Neubaus Helmholtz-Institut auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz durch.

Das Preisgericht prämierte am Freitag, den 15.07.2016 den Entwurf des Künstlers Mario Hergueta.

Das Helmholtz-Institut Mainz wurde 2009 gegründet und stellt eine institutionelle Kooperation zwischen den Instituten für Kernphysik, Physik und Kernchemie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und dem GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt dar.


Auslober

LBB-Niederlassung Mainz
Fritz-Kohl-Straße 9
55122 Mainz

Koordination Kontakt


Fritz-Kohl-Straße 9, 55122 Mainz
Tel.: (0 61 31) – 9 66-0

Termine
Dezember 2016 - Fertigstellung des Kunstwerks
Juli 2016 - Entscheidung Preisgericht

Downloads

Entscheidung Preisgericht

Zurück zur Liste
Nach oben