Edgar Knoop

Stabiles - Labiles | 1986 | Mainz

© Christoph Görke, VG Bild-Kunst Bonn
© Christoph Görke, VG Bild-Kunst Bonn
© Christoph Görke, VG Bild-Kunst Bonn

Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Untere Zahlbacher Straße 8
55131 Mainz

Außenbereich

Die Stelen an der Unterzahlbacher Straße waren Teil eines umfangreichen Konzeptes zur Gestaltung der neuen Klinik für Psychiatrie. Dazu zählte ebenfalls eine farbige Ausgestaltung der Flur- und Eingangsbereiche, sowie der Patientenzimmer, die jedoch allesamt bei Renovierungsarbeiten überstrichen wurden. „Stabiles –Labiles“ ist der Titel der Stelengruppe, in der jede Stele eine andere Neigung und Farbe besitzt. Die Neigung ergibt sich aus einer Fibonacci Reihe: Von 90 Grad wird erst eins abgezogen, damit beträgt die Neigung der ersten Stele 89 Grad, die weiteren sind dann 87, 84, 79 und 71 Grad. Edgar Knoop deutet damit auf die Unterschiedlichkeit der Menschen, ihre Verletzbarkeit und ebenso auf ihrer Standfestigkeit hin. Das Schicksal drückt er hierbei als Folge von Kausalitäten aus, die sich schnell überschlagen und Situationen aus dem Lot bringen können. Er verweist damit auch explizit auf die Bedeutung der Klinik für Psychiatrie und ihre stabilisierende Aufgabe.

Künstler/in

Edgar Knoop
geboren 1936 in Dortmund
lebt und arbeitet in Seeboden, Österreich

www.edgarknoop.at

Bauherr

Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Kunst am Bau

Stabiles - Labiles
Plastik

Fotografie

Christoph Görke

Nach oben