Franz Eichenauer

Freie Form | 1975 | Koblenz

Kunstwerk nach Enthüllung Dezember 2019 © BPD Immobilienentwicklung GmbH
Kunstwerk 1975 © kab
Kunstwerk nach Abriss Gebäude im August 2015 © kab
Kunstwerk nach Enthüllung Dezember 2019
Kunstwerk 1975
Kunstwerk nach Abriss Gebäude im August 2015

Musikerviertel - Koblenz Oberwerth

Mozartstraße/Simrockstraße
56075 Koblenz

Außenbereich

Erwerber feiern Kunstwerk-Enthüllung in Koblenz und Abschluss des Teilprojekts „PIAZZA“ 

Koblenz/Frankfurt, 04.12.2019. Mit der Enthüllung eines Kunstwerks von Franz Eichenauer und einem kleinen weihnachtlichen Umtrunk feierten die Erwerber zusammen mit den Projektbeteiligten seitens BPD und Vertretern der Stadt Koblenz den Abschluss des ausverkauften Teilprojekts „PIAZZA“ auf dem Oberwerth in Koblenz.

Feierlicher Abschluss in weihnachtlicher Atmosphäre
Mit der erfolgten Fertigstellung von „PIAZZA“ sind die Neubauten im Quartier „3Klang“ abgeschlossen. Die Wohnungsübergaben der insgesamt 48 Wohnungen in 9 Mehrfamilienhäusern finden seit Mitte des Jahres statt und stehen nun kurz vor dem Abschluss. Auf der Begegnungsfläche trafen sich Erwerber sowie Projektbeteiligte und Mitglieder der Stadt Koblenz zu einem gemütlichen Umtrunk. Für das passende weihnachtliche Ambiente sorgte ein eigens aufgestellter beleuchteter Weihnachtsbaum im Hof sowie eine Illumination der Gebäude im Quartier.

Kunstwerk feierlich enthüllt
Ursprünglich für die Erziehungswissenschaftliche Hochschule Rheinland-Pfalz von Franz Eichenauer im Jahr 1975 entworfen, fand die massive Plastik nun seinen neuen Platz in der Mozartstraße/Simrockstraße. Das Kunstwerk, dass in die Außenanlage des Projektes „PIAZZA“ integriert wurde, enthüllten Christian Toop (Technischer Leiter, BPD Immobilienentwicklung, Niederlassung Frankfurt) und Adrian Jukic (Leiter Regionalbüro Koblenz, BPD Immobilienentwicklung GmbH) gemeinsam mit dem Leiter des Amts für Stadtentwicklung und Bauordnung Koblenz Frank Hastenteufel. „Die Plastik von Franz Eichenauer ist eine Bereicherung für die Außenanlage des Quartiers und schafft neben dem Innenhof eine weitere Begegnungsstätte für die Bewohner auf dem Oberwerth. Darüber hinaus bleibt das Kunstwerk auch für die Öffentlichkeit weiterhin sichtbar“, erklärt Adrian Jukic.

Text BPD Immobilienentwicklung GmbH

Nach oben