Enrik Hüpeden

ohne Titel | 2009 | Wittlich

© Dr. Jörg Heieck
© Dr. Jörg Heieck
© Dr. Jörg Heieck
© Dr. Jörg Heieck
© Dr. Jörg Heieck

Justizvollzugsanstalt Wittlich

Trierer Landstraße 64
54516 Wittlich

Flure auf fünf Ebenen

Der Entwurf gliedert sechs Bauteile mit den Farben Gelb, Blau und Rot auf vier bzw. fünf Ebenen. Jede Flurwand wird mit einem zum Ende hin öffnenden Keil bemalt. Beginnend mit einer Gesamthöhe von 47 cm öffnet sich der Keil auf die ganze Flurhöhe vollflächig und geht in die Rückwand über. Die Höhe der spitzen Seite des Keils am Anfang der Flure gibt Auskunft über die Ebene. Auf Ebene 0 beginnt der Farbkeil unten am Boden, auf der Ebene 4 unter der Decke. Die Malerei verbindet optisch die durch die Abfolge der Türen zerstückelte Wand. Der Flur wird als Raum erfahrbar und mit den Gruppenräumen zu einem Bereich gefasst. Die Variationen der grafischen Komponenten geben jedem der 25 Flure eine eigene Gestaltung. Gleichzeitig bleibt die Bildsprache leicht einprägsam und lesbar. Sich öffnende bzw. schließende Linien spielen mit der Perspektive und bieten die unterschiedlichsten Eindrücke immer nicht gleichförmiger Architektur. Der Einfluss von Farbqualität und Quantität ist stufenlos erlebbar. Die gewählten Farben Pastellblau, Lachsrot und Zinkgelb sind in Abstimmung mit dem Grau der Türen ausgesucht und kommen auf einem Signalweiß zu einem ausgewogenen Klang.

 

 

Künstler/in

Enrik Hüpeden
geboren 1966 in Hamburg
lebt und arbeitet in Köln

www.enrik-huepeden.de

Baumaßnahme

Erweiterung und Sanierung JVA Wittlich 1.BA

Architektur

LBB-Niederlassung Trier

Kunst am Bau

ohne Titel
Wandgestaltung

Datenblatt Kunstwerk

Art des Verfahrens

Beschränkter Wettbewerb

Fotografie

Dr. Jörg Heieck

Nach oben