Ulrich Schreiber, hier als Restaurator

Teilchenbeschleuniger | 2011 | Mainz

© Christoph Görke
© Christoph Görke
© Christoph Görke
© Christoph Görke

Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Max-Planck-Institut für Chemie

Hahn-Meitner-Weg 1
55128 Mainz

1,4 Megavolt Kaskaden-Hochspannungsgenerator und Ionenrohr. Das Gerät wurde von 1942 bis 1944 im Röntgenwerk C.H.F. Müller AG in Hamburg gefertigt. Es wurde 1949 am Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz in Betrieb genommen und dort bis 1980 als Teilchenbeschleuniger genutzt. 2011 restaurierte es Ulrich Schreiber. Die Restaurierung wurde nicht mit Mitteln für Kunst am Bau finanziert.

Künstler/in

Ulrich Schreiber, hier als Restaurator
geboren 1960 in Mainz
lebt und arbeitet in Mainz und Burgund

Baumaßnahme

Neubau Max-Planck-Institut für Chemie

Bauherr

Max-Plank-Gesellschaft

Architektur

Fritsch + Tschaidse Architekten GmbH
München

Kunst am Bau

Teilchenbeschleuniger
Industriedenkmal

Fotografie

Christoph Görke

Nach oben